beat machines

Samstag 14.03.2020 20:00 Uhr
Special: Alexander Schubert , #bebeethoven , Koka Nikoladze , Kaan Bulak - Musikfrachter, Anleger der Bonner Personenschifffahrt & Feenstra GmbH, Erzbergerufer, 53111 Bonn
Einlass: 19:30 Uhr

beat machines

Interaktives Konzert mit grenzenloser Kreativität

Samstag 14.03.2020 20:00 Uhr
Special: Alexander Schubert , #bebeethoven , Koka Nikoladze , Kaan Bulak - Musikfrachter, Anleger der Bonner Personenschifffahrt & Feenstra GmbH, Erzbergerufer, 53111 Bonn
Einlass: 19:30 Uhr

Das Eröffnungskonzert auf dem Musikfrachter in Bonn gestalten die #bebeethoven-Künstler Alexander Schubert, Kaan Bulak und Koka Nikoladze. Der Komponist und Neuroinformatiker Alexander Schubert vereint in seiner Multimediakunst alle erdenklichen Ausdrucksformen: Improvisation, Installation, Video, Licht. Neben diesen rauschhaften Performances hat Schubert das "Wiki-Piano" erfunden: Auf der Website wiki-piano.net kann jede*r bei diesem Projekt interaktiv mitkomponieren und so die Partitur kommender Konzerte beeinflussen. Der Produzent und Komponist  Kaan Bulak bewegt sich zwischen Klassik und Elektronik. So schreibt er etwa rein akustische Streichquartette, und bastelt gleichermaßen vorm Laptop im Tonstudio an Sounds.  Er möchte nichts weniger, als ein neues Genre etablieren: die elektro-akustische Kammermusik –  irgendwo zwischen Clubkultur, Neuer Musik und Klangkunst. Die Beat Machines von Koka Nikoladze sind kleine, selbstgebaute Klangapparate, die mit Alltagsgegenständen Musik erzeugen. Aus maschinellen Sounds, hingebungsvollen Klängen und Videoprojektion entsteht ein pulsierender Konzertabend. Außerdem werden selbstgebaute Instrumente aus dem Workshop "Create your own beat machine!" zu erleben sein.

Informationen zur Ticketpreise in Kürze verfügbar.

Der Link wurde in Ihre Zwischenablage kopiert
Aktuelle Position